Einsatz vom 17.07.2010  
Datum/Uhrzeit 17.07.2010, 03:25 - 06:00 Uhr
Einsatz Scheunenbrand nach Blitzeinschlag
Alarmierung Melderschleife 179 (Sammelruf)
Eingesetzte Kräfte / Fahrzeuge eigene fremde
22 Feuerwehrleute
Einsatzleitwagen
Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Drehleiter
FF Ellingen
Ortsteilwehren
Kreisbrandrat
Kreisbrandmeister
Rettungsdienst
Polizei
Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL)
Einsatzbericht

Die Feuerwehr Pleinfeld wurde mit ihrer Drehleiter zu einem Scheunenbrand in den Nachbarbrandkreis nach Wöllmetshofen bei Ettenstatt gerufen. In der Nacht zum Samstag gegen 3:10 Uhr hatte während eines starken Gewitters ein Blitz in ein landwirschaftliches Anwesen eingeschlagen. Das Wohnhaus war direkt an die Scheune angebaut. Bereits bei der Anfahrt konnte man schon von Weitem erkennen, dass es sich um einen Vollbrand handelte.

Von drei Seiten wurde dem Brand zu Leibe gerückt. Die Drehleiter übernahm die Löscharbeiten mit dem Wendestrahlrohr von oben, die Feuerwehr Ellingen setzte vom HLF aus ihren Wasserwerfer von der Hofseite ein. Zudem wurde mit mehreren Strahlrohren von der Rückseite gelöscht.

Zusätzlich wurde das Wohnhaus durch einen Atemschutztrupp des Pleinfelder HLF im Innenangriff, der Giebel und Dachstuhl zwischen Scheune und Wohnhaus vom Dachboden aus kühlte, sowie die Feuerwehr Ellingen von außen geschützt, sodass ein Übergreifen der Flammen verhindert werden konnte.

Die alamierten Ortsteilwehren waren für die Löschwasserversorgung zuständig. Zusätzlich zur Wassernentnahme aus Hydranten wurden mehrere Schlauchstrecken vom Löschwasserteich zur Brandstelle gelegt.

Bereits um ca. 5:15 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, und die ersten Wehren konnten von der Brandstelle abrücken.

(Einsatzbericht von Uwe Groß)

Bilder

© Copyright by Frank Heller