Einsatz vom 13.01.2011  
Datum/Uhrzeit 13.01.2011, 18:10 - 19:30 Uhr
Einsatz Ausleuchten eines Landeplatzes für einen Rettungshubschrauber nach schwerem Verkehrsunfall
Alarmierung Melderschleife 175 (Führung)
Eingesetzte Kräfte / Fahrzeuge eigene fremde
11 Feuerwehrleute
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug
Drehleiter
Rüstwagen
Polizei Weißenburg
Rettungsdienst
Einsatzbericht

Bei einen Verkehrsunfall am Nordring hatte ein Kleintransporter einen Radfahrer angefahren, der dabei so schwer verletzt wurde, dass er mit einem Hubschrauber in eine Klinik geflogen werden musste. Die FF Pleinfeld wurde alamiert, um für eine sichere Landung des Rettungshubschraubers den Sportplatz an der Hauptschule auszuleuchten.

(Einsatzbericht von Uwe Groß)

Bilder
Zeitungsbericht

Schwer verletzter Radler
nach Kollision mit Transporter

 

  PLEINFELD - Schwere Verletztungen hat ein 54-jähriger Radfahrer am Donnerstagabend in Pleinfeld bei einem Zusammenstoß mit einem Kleintransporter erlitten. Der Mann, der aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt stammt, als Camper regelmäßig in der Rezatgemeinde zu Gast ist und offenbar unter Alkoholeinfluss stand, musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Erlangen geflogen werden. Nach gestrigem Kenntnisstand der Weißenburger Polizei ist er außer Lebensgefahr. Zum Unfallhergang: Der 54-Jährige radelte auf dem Nordring ortseinwärts, zog dann aber auf Höhe des dortigen Fitnessclubs völlig unvermittelt nach links und wurde vom entgegenkommenden Lieferwagen eines Pleinfelders erfasst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Radfahrer auf den Grünstreifen neben der Fahrbahn geschleudert und blieb dort regungslos liegen. Der Lenker des Transporters versuchte zwar noch auszuweichen, hatte jedoch laut Polizeibericht keine Chance mehr, die Kollision zu vermeiden. Der Radfahrer, der keinen Schutzhelm trug, erlitt mehrere Beinfrakturen und massive Kopfverletzungen. Letztere waren auch der Grund, warum der Verletzte in eine Spezialklinik geflogen werden musste. Der Dank der Polizei gilt in diesem Zusammenhang der Freiwilligen Feuerwehr Pleinfeld, die zur Landung für den Rettungshubschrauber den unweit gelegenen Sportplatz ausleuchtete. Die Unfallursache ist laut Polizei noch nicht abschließend geklärt. Mitursächlich dürfte jedoch Alkohol gewesen sein. Vieles deutet darauf hin, dass der Radfahrer unter Alkoholeinfluss stand. Eine Blutprobe wurde veranlasst. Der Sachschaden am Transporter beträgt mindestens 5000 Euro, das Zweirad des Unfallverursachers hatte nur noch einen geringen Zeitwert.

(aus dem Weißenburger Tagblatt vom 15./16.01.2011, Lokalteil S. 1; Fotos: Mühling)


© Copyright by Frank Heller