Einsatz vom 06.07.2011  
Datum/Uhrzeit 06.07.2011, 1:50 - 3:00 Uhr
Einsatz 16-Jähriger nach Abschlussfeier am Großen Brombachsee vermisst
Alarmierung Melderschleife 179 (Sammelruf)
Eingesetzte Kräfte / Fahrzeuge eigene fremde
19 Feuerwehrleute
Einsatzleitwagen
Mehrzweckfahrzeug
Hilfeleistungs-Löschgruppenfahrzeug
Tanklöschfahrzeug
Drehleiter
Rüstwagen
Polizeiinspektion Weißenburg
Polizeihubschrauberstaffel
Wasserschutzpolizei
DLRG
Rettungsdienst
Einsatzbericht

Nach einer Schulabschlussfeier am Großen Brombachsee wurde ein 16-jähriger Junge aus Nenslingen vermisst. Als sein Rucksack und sein Handy beim Strandhaus West gefunden wurde, verständigte der Vater die Polizei. Diese alamierte die Feuerwehr Pleinfeld und die DLRG zur Suche.

Während der Polizeihubschrauber mit der Wärmebildkamera das Ufer und die Boote der Wasserschutzpolizei und der DLRG auf dem Wasser absuchten, übernahmen wir die Suche am Land und im Wald.

Um 3.00 Uhr erhielt die Schwester des Vermissten den erlösenden Anruf, dass sich der Gesuchte wohlbehalten und unversehrt in Weißenburg aufhielt, woraufhin die Suchaktion beendet werden konnte.

(Einsatzbericht von Uwe Groß)

Zeitungsbericht

Am Brombachsee

Suchaktion mit Hubschrauber

16-Jähriger nach Abschlussfeier verschwunden - Wohlbehalten

  PLEINFELD - Mit großem Aufgebot wurde am Großen Brombachsee nach einem 16-järigen Weißenburger gesucht. Unter anderem war sogar der Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Jugendliche war nach einer Abschlussfeier in der Nacht zum Mittwoch im Bereich des Pleinfelder Strandhauses West verschwunden.

  Sein Rucksack und sein Handy wurden nach der Feier am Strandhaus West entdeckt, doch von dem 16-Järigen selbst fehlte jede Spur. Nachdem Angehörige und Freunde einige Zeit erfolglos gesucht hatten, verständigte der Vater gegen 1.00 Uhr die Polizei in Weißenburg. Diese alarmierte die Feuerwehr Pleinfeld sowie die DLRG und forderte den Polizeihubschrauber an, der mit der Wärmebildkamera das Ufer absuchte. Polizei und DLRG suchten vom Wasser aus mit mehreren Rettungsbooten, die Feuerwehr übernahm die Suche an Land und im Wald.

  Knapp zwei Stunden später entdeckte ein Angehöriger den Vermissten wohlbehalten in der Wohnung der verstorbenen Großmutter in Weißenburg. Zur Motivation seines Verschwindens konnte die Polizei gestern auf Anfrage keine Angaben machen.

(Artikel aus dem Weißenburger Tagblatt von Freitag, dem 8. Juli 2011, Lokalteil S. 2)


© Copyright by Frank Heller