20.04.2013 + 27.04.2013

Gemeinsame Fortbildung

Atemschutzgeräteträger aus Pleinfeld, Ramsberg
und Stirn trainieren für den Ernstfall

Vor dem Hintergrund anstehender Fahrzeugbeschaffungen ergab sich der Bedarf, die Ausbildung der Atemschutzgeräteträger der Wehren Pleinfeld, Ramsberg und Stirn einheitlich zu gestalten und das bestehende Wissen anzugleichen, um im Einsatzfall ein optimales Zusammenwirken und Ergebnis gewährleisten zu können. Aus diesem Grund führten Atemschutzgeräteträger der drei Feuerwehren am Samstag, dem 20.04.2013, sowie am folgenden Samstag erstmals eine gemeinsame Atemschutzübung durch.

Unter der Gesamtleitung des stellvertretenden Pleinfelder Kommandanten Andreas Rixner vermittelten Ausbilder an verschiedenen Stationen den insgesamt 31 Teilnehmern verschiedene Lehrinhalte und wiederholten bzw. erweiterten somit das im Rahmen der Atemschutz-Erst- und Weiterbildungen vermittelte Wissen. Übungsobjekt war am 20.04. ein Abrisshaus im Pleinfelder Ortskern, am 27.04. wurden verschiedene Örtlichkeiten im und um das Pleinfelder Feuerwehrgerätehaus genutzt. Lehrinhalte waren unter anderem Schlauchvornahme mit Schlauchtragekörben, Umgang mit der Wärmebildkamera, Absuche von Räumen unter Nullsicht, Türöffnung mit Flash-Over-Bekämpfung, Fortbewegungsmöglichkeiten unter eingeschränkten Sichtbedingungen und Einsatz des Rauchverschlusses.

Der gemeinsame Übungs-Nachmittag klang nach einer kurzen Nachbesprechung mit einem gemeinsamen Abendessen aus. Neben den gewonnenen und vertieften Erkenntnissen aus dem Bereich des Atemschutzeinsatzes war insbesondere die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren des Brandkreises 1 ein tolles Erlebnis und eine sinnvolle Vorbereitung auf gemeinsame Einsatzlagen.

(Artikel von Frank Heller)

>>> Bildergalerie vom 20.04.2013 <<<

>>> Bildergalerie vom 27.04.2013 <<<


© Copyright by Frank Heller