06.01.2015

Zeitungsartikel:

Jahreshauptversammlung der FFW Pleinfeld

73 aktive Mitglieder

2014 war mit 61 Einsätzen ein durchschnittliches Jahr

  PLEINFELD - Die Freiwillige Feuerwehr Pleinfeld hat jetzt auf das vergangene Jahr zurückgeblickt, das für die aktiven Wehrmänner und -frauen mit 61 Einsätzen ein durchschnittliches Jahr war. Bezogen auf ihre Mitgliederstärke können die Pleinfelder durchaus stolz sein: 73 Mitglieder sind in der Wehr aktiv, davon acht Frauen und 13 Jugendliche. Passiv zählt die FFW Pleinfeld 232 Mitglieder, sodass unter dem Strich 305 Mitglieder gezählt werden können.

  Vorstand Erich Herzner begrüßte bei der Jahreshauptversammlung 67 Mitglieder, darunter auch Bürgermeisterin Ingeborg Dorschner, die den erkrankten Bürgermeister Markus Dirsch vertrat. Anwesend waren weiterhin Kommandant Christian Arnold und sein Stellvertreter Andreas Rixner, der 2. Vorsitzende Hans Koller, Ehrenkommandant Josef Berger, Ehrenvorstand Otto Feil, Kreisbrandmeister Norbert Gerstner und Uwe Groß sowie der Geschäftsführer des BRK Südfranken, Rainer Braun.

  Bürgermeisterin Ingeborg Dorschner überbrachte die Grüße der Gemeinde und dankte den aktiven Kameraden für die geleisteten Einsätze, Übungen und sonstigen Arbeitsstunden. Vorsitzender Erich Herzner berichtete über die Vereinsveranstaltungen und Tätigkeiten im Jahr 2014 und dankte allen Spender, die die Feuerwehr unterstützen.

  Kommandant Christian Arnold berichtete über das Einsatz- und Übungsgeschehen, die abgelegten Lehrgänge und Leistungsprüfungen sowie die Beschaffungen im vergangenen Jahr. Mit 61 Einsätzen war es ein durchschnittliches Jahr für die Pleinfelder Wehr. Die FFW Pleinfeld war die ILS bei drei Einsätzen zur Unterstützung mit Drehleiter mit Korb in den Nachbarlandkreis Roth angefordert worden.

  Kommandant Arnold berichtete von den Arbeiten zur Beschaffung eines Löschgruppenfahrzeuges LF 20 im Jahr 2015. Dazu wurden bereits alle technischen Anforderungen und Daten für die Ausschreibungsunterlagen zusammengetragen. Die Ausschreibung soll Ende Januar veröffentlicht werden. Des Weiteren berichtete er über den aktuellen Stand zur Einführung der digitalen Funktechnik. Der Kommandant bedankte sich zum Ende seines Berichts bei allen aktiven Mitgliedern für die tatkräftige Mitarbeit und gute Unterstützung. Allen voran bedankte er sich bei seinem Stellvertreter Andreas Rixner, der ihn stets 100-prozentig unterstütze.

  Arnolds weiterer Dank galt Hausmeister Hans Koller und seiner Ehefrau Christa, dem Schriftführer und Ausbilder Uwe Groß, den Jugendwarten Regina Hansel und Stephan Pflock, dem Beauftragten für Atemschutz, Günter Feistner, dem Beauftragten für Funk, Gerald Hansel, Kreisbrandmeister Norbert Gerstner und Kreisbrandmeister Erich Herzner.

  Den Kassenbericht legte Kassier Hans Schuster vor, der wie gewohnt eine genaue Buchführung vorweisen konnte. Die Kasse wurde von Norbert Gerstner und Hans Riedl geprüft. Kassier Schuster sowie die gesamte Vorstandschaft wurden anschließend von den anwesenden Vereinsmitgliedern entlastet.

  Jugendwartin Regina Hansel berichtete von den 13 Jugendlichen, die insgesamt rund 150 Übungsstunden an 19 Terminen geleistet haben. Unter anderem wurde im November ein Wissenstest abgelegt. Am Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreises in Ellingen wurde Platz 16 und beim Landkreis Roth in SPalt Platz 10 erreicht.

Verpflichtung neuer Mitglieder

  Als neue aktive Mitglieder standen Dominik Zillich und Dominik Hörl zur Aufnahme in die Feuerwehr an. In der Jugend Daniel Stanko, Lisa Kreiss, Laura Schwarz, Marleen Christ, Luisa Christ und Leon Halmheu. Alle anwesenden Kameraden wurden per Handschlag von Kommandant Arnold aufgenommen. Daniel Stanko, Marleen Christ, Luisa Christ und Leon Halmheu waren nicht anwesend.

  Folgende aktive Mitglieder wurden durch den Kommandanten mit Dienstaltersabzeichen für aktiven Feuerwehrdienst und mit einer Urkunde geehrt: für 30 Jahre Gerald Hansel, für 20 Jahre Ralf Reimann und Michael Ott sowie für 10 Jahre Alexander Böhm.

  Kommandant Christian Arnold beförderte folgende Mitglieder: Amelie Hansel wurde in die aktive Wehr aufgenommen und zum Feuerwehrmann befördert. Alexander Böhm und Daniel Groß wurden zum Oberfeuerwehrmann befördert und Andreas Rixner zum Hauptlöschmeister.

(Artikel aus dem Weißenburger Tagblatt vom 16. Januar 2015, Lokalteil S. 6)

>>> Bildergalerie folgt !!! <<<


© Copyright by Frank Heller