26.07.2015

Fahrsicherheitstraining für Feuerwehren
in Weißenburg

Am Samstag, den 04.07.2015, fand am Festplatz in Weißenburg ein Fahrsicherheitstraining für drei Feuerwehr-Kameraden aus Treuchtlingen, fünf aus Weißenburg und vier aus Pleinfeld statt.

Zur Einführung wurden in einem kurzen Theorieteil rechtliche Grundlagen sowie das zu erwartende Fahrverhalten der Feuerwehrfahrzeuge besprochen. Anschließend wurde mit praktischen Übungen zum richtigen Einschätzen der Fahrzeuggröße begonnen. So mussten die Teilnehmer die Fahrzeuge durch verschiedene Parcours bewegen, einparken und Gegenstände so platzieren, dass die Autos gerade noch dazwischen oder darunter passieren konnten.

Danach „erfuhren” die Teilnehmer den Bremsweg und das Verhalten ihrer bis zu 15 Tonnen schweren LKWs bei Vollbremsungen erfahren. Interessant waren dabei auch Bremsungen aus „nur” 10 und 15 km/h in einem voll besetztem Fahrzeug, bei denen die Mitfahrer in der Mannschaftskabine teilweise nicht vorgewarnt waren und deshalb heftig in die Sicherheitsgurte gedrückt wurden.

Zum Schluss wurde auf einer aufgebauten Gleitbahn das Brems- und Lenkverhalten bei schlechten Bedingungen wie zum Beispiel Glatteis simuliert. Hier wurden vor allem die Fahrer von Fahrzeugen ohne Antiblockiersystem ziemlich gefordert, um diese in der Spur zu halten und zum Stehen zu bringen.

Trotz der hohen Temperaturen während der Übung konnten die Teilnehmer viele hilfreiche Techniken erlernen, wenngleich zu hoffen ist, dass sie diese nie im Ernstfall anwenden müssen.

(Bericht von Marius Hansel)

>>> Zur Bildergalerie <<<

© Copyright by Frank Heller