12.10.2015

Gemeinsame Übung der Feuerwehren Pleinfeld und Ellingen

Auch in diesem Jahr führten die beiden Stützpunktpunktwehren der Brandkreise 1 und 2 eine gemeinsame Übung durch, die zur Verbesserung der Zusammenarbeit und der Stärkung der Kameradschaft beitrug.

Der Schwerpunkt der diesjährigen Übung, die durch den stellvertretenden Pleinfelder Kommandanten Andreas Rixner vorbereitet wurde, lag auf der Technischen Hilfeleistung. Drei verschiedene Szenarien waren an der Übungsörtlichkeit, dem Sägewerk an der Lauterbrunnenmühle, dargestellt: Ein Arbeiter war durch ins Rollen geratene Baumstämme in einem Langholzstapel eingeklemmt worden, ein Beschäftigter wurde unter von einem Traktoranhänger gefallener Ladung begraben, dazu ereignete sich an Verkehrsunfall an einer schwer zugänglichen Örtlichkeit.

Unter den Augen des Ellinger Bürgermeisters Walter Hasl zeigten die Wehrleute aus Pleinfeld und Ellingen viel Engagement und fachliches Verständnis zur Lösung der drei Szenarien, sodass dieser bei der gemeinsamen Übungsnachbesprechung seinen Dank, aber auch sein Lob zum Ausdruck brachte.

Auch die beiden Kommandanten der beteiligten Wehren, Christian Arnold und Georg Morgott, sprachen ihren Feuerwehrmännern und -frauen ebenfalls vielen Dank für den gezeigten Einsatz aus und betonten übereinstimmend, wie sinnvoll aus ihrer Sicht die gemeinsame jährliche Übung der beiden Wehren ist.

(Artikel von Frank Heller)


© Copyright by Frank Heller