Brandschutz im Haushalt
Einleitung    Der richtige Notruf    Heißes Bettvergnügen    Der Schein trügt    Sicher ins neue Jahr    Günstige Lebensretter    Kinder - Gefahr?!    Gefahr am Grill    Elektrogeräte    Fettbrand    Gefahr am Dachboden    Feuermelder   

Der richtige Notruf

Was tun, wenn Sie Hilfe brauchen?

Bei Ihnen in der Familie ist jemand von der Treppe gefallen, Sie beobachten einen Banküberfall oder bei Ihnen brennt die Mülltonne. In diesen Fällen muss schnellstens ein Notruf abgesetzt werden. Nur welcher Notruf ist der Richtige???

Die POLIZEI ist grundsätzlich über den Notruf 110 zu erreichen. In ganz Bayern läuft diese Nummer bei Polizeieinsatzzentralen auf.

Der Notruf 112 ist die Nummer der FEUERWEHR und gleichzeitig der europaweite Notruf, über den in allen europäischen Ländern Hilfe erreicht werden kann. Im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, aber auch in zahlreichen weiteren bayerischen Landkreisen, läuft die Notrufnummer der Feuerwehr ebenfalls bei der Einsatzzentrale der Polizei in Nürnberg auf, von wo aus die Feuerwehrkräfte alarmiert werden.

Die RETTUNGSLEITSTELLEN sind über die Telefonnummer 19222 anzurufen. Bei dieser Notrufnummer ist allerdings zu berücksichtigen, dass sie im Gegensatz zu den Notrufnummern 110 und 112 in den Mobilfunknetzen nur mit der Vorwahl der Rettungsleitstelle in der jeweiligen Stadt benutzt werden kann. Auch Ihre Rufnummer wird nicht zwangsweise übertragen. Wird in diesem Fall das Gesprächs unterbrochen, weil z. B. der Hilfesuchende bewusstlos oder das Mobilfunknetz zu schwach wird, kann die Leitstelle die Adresse des Anrufers u. U. nicht zurückverfolgen.

Um die Problematik um die Notrufnummern zu vereinfachen, ist in Zukunft in Bayern die Zusammenlegung der Feuerwehr- und Rettungsleitstellen zu Integrierten Leitstellen angedacht.

Wer sich bei der Notrufnummer einmal vertan hat und aus Versehen z. B. statt der 112 die 110 gewählt hat, kann sofort zur gewünschten Stelle weitervermittelt werden, denn alle Leitstellen sind untereinander vernetzt. Je mehr Details der Notruf enthält, umso gezielter können die Leitstellen und Einsatzzentralen Einsatzkräfte alarmieren und entsenden. Hierzu sollten folgende Schemen beachtet werden, in denen fünf wichtige W´s enthalten sind:

Bei Feuer
Wobrennt es?
Wasbrennt?
Wie vielbrennt (Umfang)?
WelcheGefahren (z. B. Personen in Gefahr, Gasflaschen gelagert)
Wartenauf Rückfragen!
Bei sonstigen Notfällen
Woist etwas geschehen?
Wasist geschehen?
Wie vieleVerletzte?
WelcheVerletzungen?
Wartenauf Rückfragen!

Bei Verkehrsunfällen ist es wichtig mitzuteilen, ob beispielsweise Personen in einem Fahrzeug eingeklemmt sind oder ob Gefahrgut im Spiel ist (orangefarbene Warntafeln an Fahrzeugen). Falls auf diesen Tafeln Zahlen stehen, ist es wichtig, diese der Leitstelle durchzugeben.

Wenn möglich, weisen Sie Rettungskräfte an der Straße ein, z. B. wenn Hausnummern nur schlecht erkennbar sind oder die Helfer zu einem Hinterhaus geleitet werden müssen.

(Musterpressetext des LFV Bayern e. V., überarbeitet von F. Heller)

Lesen Sie hier einen Artikel zum Thema
“Heißes Bettvergnügen”


© Copyright by Frank Heller